Wirtschaftsförderung wird ab 1. Oktober digital

LR Bohuslav: „Mit dem neuen Onlineportal sind seit 1. Oktober papierlos Förderungen für die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer möglich“

 

 

 

St. Pölten (1. Oktober 2017) – Ab 1. Oktober 2017 können niederösterreichische Unternehmen jede Wirtschafts- und Tourismusförderung – von der Antragsstellung bis zur Förderauszahlung – unter www.noe.gv.at/wirtschaftsfoerderung online abwickeln. „Das Herumschicken von papierenen Unterlagen gehört damit endgültig der Geschichte an“, freut sich Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. „Mit dem neuen Online-Förderportal kommen wir auch den Wünschen der Unternehmerinnen und Unternehmer nach einer einfacheren und rascheren Förderabwicklung entgegen. Zeitgemäße, digitale Verwaltung ist für uns in der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie kein Fremdwort. Die Testphase der vergangenen Monate zeigte, dass das Portal sehr positiv aufgenommen wird“, ergänzt Landesrätin Bohuslav.

 

 

 

Niederösterreichische Unternehmen und Tourismusbetriebe, die eine Förderung einreichen, registrieren sich einmalig und können dann direkt alle notwendigen Tätigkeiten in einer Anwendung erledigen. Über fällige Fristen für die Einreichung von Unterlage oder den Erhalt von neuen Verständigungen werden Antragsstellerinnen und Antragssteller per E-Mail-Nachricht automatisch informiert. Hinweise zum Bearbeitungsstatus von Förderanträgen können jederzeit abgerufen werden, Unterlagen und Dokumente können direkt auch digital signiert, hochgeladen und somit papierlos eingereicht werden.

 

 

 

Als weitere Serviceleistung ist eine Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Sachbearbeiter oder der zuständigen Sachbearbeiterin über das Onlinetool möglich bzw. erfolgt die Nachfrage der zuständigen Abteilung, falls das Förderansuchen nicht vollständig ist und zusätzliche Unterlagen erforderlich sind. „Wie wir aus der Praxis wissen, ist es oft notwendig, dass Unterlagen nachgereicht werden müssen. Auch das wird künftig mit dem neuen Förderportal einfacher gehen“, so die Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin.

 

 

 

Die benutzerfreundliche Oberfläche des Portals wurde von der Landesabteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie sowie der Landes-IT in Zusammenarbeit mit externen Spezialistinnen und Spezialisten entwickelt und garantiert eine einfache und übersichtliche Bearbeitung des Förderantrages. „In Zukunft ist auch eine Ausrollung auf andere Förderabteilungen, wie zum Beispiel der Sportförderung, geplant“, hält Landesrätin Bohuslav fest.

 

 

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Digitalisierungsoffensive des Landes Niederösterreich umgesetzt. Weitere Informationen und Projekte unter www.noe.gv.at/digitalisierung