Wilfing: Schulsozialarbeit kommt nach Wiener Neustadt

Foto (Land NÖ): Dir. Karin Kaiser, Alexander Prix, LR Karl Wilfing, Vize-Bgm. Christian Stocker, Melanie Flich, Schulsozialarbeiterin Manuela Grill

Schulsozialarbeit soll bei Alltagsproblemen helfen – erste Schule in Wiener Neustadt wird jetzt versorgt

„Das Land NÖ hat bereits in allen Landesberufsschulen Schulsozialarbeit umgesetzt. Dabei kommen ausgebildete Sozialarbeiter zum Einsatz, die für die Schülerinnen und Schüler bei all ihren alltäglichen Problemstellungen Ansprechpartner sind. Dieses Modell wollen wir natürlich auch in den anderen Schulen umsetzen. Ich freue mich daher, dass sich die Schulgemeine Wiener Neustadt nun beteiligt und wir in der Neuen NÖ Mittelschule Fischauergasse Schulsozialarbeit umsetzen können“, informiert Landesrat Karl Wilfing anlässlich der Eröffnungsfeier.

 

Das Aufsuchen von Beratungseinrichtungen stellt häufig eine zu hohe Schwelle für Jugendliche oder deren Eltern dar. Daher werden solche Angebote von vielen jungen Menschen nicht in Anspruch genommen. Durch Schulsozialarbeit wird diese Schwellenangst verringert und den Schülern ein leichter und niederschwelliger Zugang zu Beratung, Betreuung und Unterstützung direkt in der „Lebenswelt Schule“ angeboten. „Schulsozialarbeit ist die Verbindung von Sozialarbeit und dem System Schule, ein wertvolles Angebot vor Ort und direkt in den Schulalltag integriert“, betont Wilfing.

 

Ab sofort wird daher in der Neuen NÖ Mittelschule Fischauergasse Schulsozialarbeit angeboten. Die Umsetzung an der Schule übernimmt der bewährte Verein Jugend&Kultur mit der fachlichen Leitung von Auftrieb-Schulsozialarbeit und ihren MitarbeiterInnen und Mitarbeitern. Schulsozialarbeiterin ist DAS Manuela Grill, die den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung steht.