Tierschutzhaus Wiener Neustadt eröffnet

Am Foto v.l.n.r.: StR Franz Piribauer, Obmann Pepi Radislowits, KO LAbg. Mag. Klaus Schneeberger, VBgm. Dr. Christian Stocker, Renate Wofger, LR Barbara Rosenkranz, NR Bgm. Hans Rädler

KO Schneeberger: „Handelnde Personen haben das Herz am richtigen Fleck“

 

Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober fand heute Samstag in Wiener Neustadt die feierliche Eröffnung des Tierschutzhauses statt. In Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat VPNÖ-Klubobmann LAbg. Mag. Klaus Schneeberger die Eröffnung vorgenommen.

 

„Das Jahr 2000 brachte einen Meilenstein für den Tierschutz in Niederösterreich, weil damals im NÖ-Landtag beschlossen wurde, in jedem Viertel ein Tierschutzhaus auf den neusten Stand zu bringen. Auf der Basis dieses Beschlusses wurde auch der Neubau des Tierschutzhauses in Wiener Neustadt begonnen. Die Stadt Wiener Neustadt hat unter Bürgermeisterin Traude Dierdorf das Grundstück zur Verfügung gestellt. Das Land Niederösterreich hat die Errichtungskosten in der Höhe von 1,5 Millionen Euro übernommen. Ich bedanke mich bei allen, die im Tierschutzhaus Wiener Neustadt Verantwortung tragen, allen voran bei Pepi Radislowits und Renate Wolfger. Nicht nur die Arbeit innerhalb der Mauern des Tierschutzhauses, sondern auch die Kommunikation nach außen mit der Vereinszeitung oder der Tierecke auf ‚wntv‘ beweisen, wie perfekt hier gearbeitet wird und, dass die handelnden Personen das Herz am richtigen Fleck haben“, so Klubobmann Klaus Schneeberger.

 

Als Andenken an den heutigen Tag hat Klaus Schneeberger auch ein Präsent des Herrn Landeshauptmannes an Pepi Radislowits übergeben: Tobi, den Hund von Erwin Pröll, in Form eines Stofftieres. „In manchen Ländern gibt es first ladies, in Großbritannien gab es einen first husband und bei uns in Niederösterreich gibt es einen first dog. Ich wünsche mir, dass alle Tiere in diesem Tierschutzhaus so lachen, wie Tobi, wenn er den Herrn Landeshauptmann ärgert und bedanke mich nochmals bei allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement“, so Schneeberger.

 

Die Gesamtkosten für das Tierschutzhaus betragen 1,5 Millionen Euro, die zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen werden. Generalplaner war Baumeister Ing. Wolfram Trecek, Generalunternehmer die Firma Handler. Die meisten Aufträge konnten in der Region vergeben werden. Der Spatenstich für das Tierschutzhaus erfolgte im März 2009. Das Tierschutzhaus kann 70 Hunde, 80 Katzen sowie Kleintiere beherbergen.