„STOPP der Einsparung auf der Aspangbahn“ erreicht über 600 Unterschriften

Rädler / Hauer: „Klares Signal der Bevölkerung an Ministerin Bures und die ÖBB“

In den vergangenen Wochen wurden in den Gemeinden entlang der Aspangbahn eifrig Unterschriften gegen die geplanten Einsparungen gesammelt. Die Initiative der beiden VP-Bezirksparteiobmänner aus Wiener Neustadt und Neunkirchen NR Bgm. Hans Rädler und LAbg. Hermann Hauer ist ein voller Erfolg. „STOPP der Einsparung auf der Aspangbahn“ erreichte über 600 Unterschriften. Diese werden nun an die zuständige Ministerin Bures und die Verantwortlichen bei den ÖBB geschickt.

 

„Es kann nicht sein, dass das Land Niederösterreich jährlich 60 Millionen Euro in den öffentlichen Verkehr investiert und in den kommenden fünf Jahren weitere 75 Millionen Euro zur Verfügung stellt, während die ÖBB wichtige Verbindungen streichen. Immerhin sind von den geplanten Streichungen auf der Aspangbahn über 300 Fahrgäste betroffen“, informieren Rädler und Hauer.