Stadt und Land tanzten „mitanand“ am vierten Winternachtsball

Fotocredit: Foto Tschank

Am Freitag fand in der Arena Nova der vierte Winternachtsball unter dem Motto „Stadt und Land mitanand – die Ballnacht in Tracht“ statt. Das Organisationskomitee rund um Erika Buchinger, Gerti Hatvan, Verena Hanisch-Horvath, Christian Stacherl und Matthias Zauner konnte an die 2.000 Besucherinnen und Besucher beim größten Trachtenball der Region, der unter dem Ehrenschutz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll stattgefunden hat, begrüßen. Unter den Gästen waren unter anderem Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger und Landtagsabgeordneter Ing. Franz Rennhofer.

 

 

Die bislang schönste und spektakulärste Balleröffnung wurde – nach dem Einzug der elf Blasmusikkapellen mit den Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern des Bezirks – von der Tanzschule Weninger sowie dem Circus Pikard gestaltet und von Elisabeth Eglseer mit einer Gesangseinlage musikalisch umrahmt. Die Mitternachtseinlagen sind in diesem Jahr von der Tanzformation „dancefire“ sowie von der Volkshochschule Wiener Neustadt dargeboten worden. Getanzt wurde bis in die frühen Morgenstunden in zwei Ballsälen und in der Disco. Den Abschluss bildeten wie jedes Jahr „Die Musikanten – Mini und Claus“.

 

„Der Winternachtsball vereint heuer bereits zum vierten Mal die Stadt und die Gemeinden Wiener Neustadts. Unser Ball bringt damit das Miteinander der Region deutlich zum Ausdruck.

Dieses Miteinander zeigt sich besonders in der Bewerbung für die Landesausstellung 2019, die einen ganz wesentlichen Impuls für die gesamte Region bringen kann“, so die Veranstalter Klaus Schneeberger und Franz Rennhofer.