Schülerheimneubau und Restaurantpavillon in der Landesberufsschule Waldegg eröffnet

Am Foto v.l.n.r.: BH Mag. Andreas Strobl, Direktorin Martha Umhack, KR Ing. Josef Breiter, LR Mag. Barbara Schwarz, WK-Präsidentin KR Sonja Zwazl, LAbg. Ing. Franz Rennhofer, Bgm. Michael Zehetner

LR Schwarz: Zum Lernen und Lehren müssen die räumlichen Gegebenheiten passen

Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz eröffnete nun offiziell das neue Schülerheim und den neuen Restaurantpavillon mit Praxisräumen an der Landesberufsschule Waldegg. 

Der Schülerheimneubau wurde mit 24 Appartements für 192 Schülerinnen und Schüler konzipiert. Die Wohneinheiten umfassen Schlaf-, Wohn- und Sanitärräume für Schülergruppen von jeweils 8 Personen, wobei die Unterbringung in 2-Bett-Zimmern erfolgt.

In der Landesberufsschule Waldegg werden die Tourismusberufe Gastronomiefachmann/frau, Hotel- und Gastgewerbeassistent/in, Koch/Köchin, Restaurantfachmann/frau und Systemgastronomiefachmann/frau ausgebildet. Die Lehrlinge dürfen sich im Rahmen der Umbaumaßnahmen nun auch über einen neuen Restaurantpavillon mit Praxisräumen freuen.

Schwarz zu dieser Verbesserung der räumlichen Struktur: „Niederösterreichs Berufsschulen leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, dass junge Menschen einen positiven, motivierenden Einstieg ins Berufsleben erfahren, dass sie ihre Stärken erkennen und nützen lernen. Das duale Ausbildungssystem aus praktischem Unterricht in den Betrieben und theoretischer Wissensvermittlung in den Berufsschulen ist international derart einzigartig und anerkannt, da müssen auch die räumlichen Gegebenheiten passen. Denn dann macht Lernen, Lehren und gegenseitiger Erfahrungsaustausch gleich doppelt Spaß.“

Im Schuljahr 2012/2013 haben rund 1.000 Lehrlinge die Landesberufsschule Waldegg besucht. An diesem Berufsschulstandort sind rund 39 Lehrerinnen und Lehrer beschäftigt.