Riesiger Ansturm bei MedAustron

Schneeberger: An die 10.000 Besucher beim „open house“

Unter dem Motto „Die Zukunft lädt ein“ öffnete MedAustron ein Wochenende lang seine Türen für Besucher. Das Krebsbehandlungs- und Forschungszentrum, das derzeit in Wiener Neustadt entsteht, wird eines der modernsten seiner Art weltweit sein, wenn Ende 2015 die ersten Patienten behandelt werden. Tausende Besucher kamen am 12. und 13. Jänner zu MedAustron, um einen Blick hinter die Kulissen des Zentrums zu erlangen.

Das Interesse der Bevölkerung war enorm - tausende Neugierige wollten live sehen, welches bedeutende Projekt „vor ihrer Haustüre“ entsteht. Ein Wochenende lang konnten sie einen Blick hinter die Kulissen von MedAustron werfen und dabei beispielsweise die Ionenquelle – hier werden die zur Bestrahlung benötigten Teilchen erzeugt – sehen, die Fortschritte am Kreisbeschleuniger, die Labors, oder auch die künftigen Behandlungsräume, in denen hochinnovative Medizintechnik zum Einsatz kommen wird. Nicht zuletzt erfuhren die Besucher auch alles über die innovative Krebsbehandlungsmethode mit Protonen oder Kohlenstoffionen und die Forschung, die später auch hier betrieben wird. 

MedAustron Aufsichtsratsvorsitzender Mag. Klaus Schneeberger war ebenfalls an beiden Tagen vor Ort und zeigte sich überwältigt: „Als Aufsichtsratsvorsitzender freut es mich besonders, dass die Leute aus der Region und weit darüber hinaus Gelegenheit hatten, MedAustron live zu erleben. An die 10.000 Besucher beweisen das große Interesse an diesem Zukunftsprojekt. Die positiven Rückmeldungen der Besucher bestätigen uns in unserem Weg, weiterhin mit voller Kraft an der Realisierung von MedAustron zu arbeiten, um ab 2015 den Menschen Hoffnung im Kampf gegen den Krebs zu geben.“

 

 

Neben umfassender Information kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Am Sonntagvormittag wurde im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt der Radio Niederösterreich Frühschoppen live übertragen. Auf Kinder warteten an beiden Tagen Rote Nasen Clowndoctors und ein betreuter Bereich zum Spielen und Basteln. Live-Auftritte der Blaskapelle Marchfeld, des Hot Head Music Club feat. Mary Lamaro, den Empty Flags, den musikanten Mini & Claus, Miss Kater & Friends und sax’n voice sorgten für Unterhaltung im Festzelt.