Rädler und Stocker besuchten Hypo

Vbgm. Dr. Christian Stocker, Hypo-Geschäftsstellendirektor Philipp Weber, NR Bgm. Hans Rädler (v.l.n.r.)

Hypo ist wichtiger Partner für die Gemeinden

Gerade wenn schwerste Unwetter am Finanzmarkt toben, sind stabile und sichere Partner für das Land, die Gemeinden, die Unternehmen und damit für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher wichtig. Ein solcher Partner ist die Hypo Bank, die Gemeinden und Unternehmen unterstützt. Das Land Niederösterreich schafft dafür die entsprechenden Rahmenbedingungen. Durch diese erfolgreiche Partnerschaft konnten in der Region bereits viele Projekte, wie zum Beispiel die Therme Linsberg, umgesetzt werden. Um die Bedeutung der Hypo Bank zu unterstreichen besuchten NR Bgm. Hans Rädler und Vbgm. Dr. Christian Stocker die Hypo Geschäftsstelle in Wiener Neustadt. Der Bürgermeister von Wiener Neustadt war ja der Auslöser für die aktuelle Hypo Diskussion.

„Wegen dem Rückzug von Bürgermeister Müller aus dem Hypo-Aufsichtsrat kommt er in Wiener Neustadt mit seinem nicht nachvollziehbaren Meinungsschwenk in schwere Argumentationsnot. War doch die Hypo Bank noch vor wenigen Monaten der richtige Partner für die Stadt, um die Ausgliederung der Gemeindewohnungen mit einem Umfang bis 120 Millionen Euro und einer Laufzeit von 40 Jahren abzuwickeln. Bei der Beschlussfassung im Gemeinderat hat Bernhard Müller die Hypo Bank als kompetenten Partner mit einem grundsoliden Finanzierungsmodell präsentiert.“ ,informiert Vbgm. Dr. Christian Stocker.

„Wir von der Volkspartei Niederösterreich wissen, wie wichtig die Hypo Bank für die Entwicklung der ganzen Region und für jede einzelne Gemeinde ist. Daher ist es für uns auch unverständlich, dass Streithansl Leitner und der bankrotte Imperator Müller aus Wiener Neustadt die Hypo mit ihren Aussagen in Verruf bringen. Diese ungerechtfertigte Kritik ist in erster Linie landesfeindlich. Mit ihrem Verhalten gefährden diese Herren aber vor allem auch Arbeitsplätze, Projekte und Unternehmen in unserer Region. Wir lassen uns die Hypo sicher nicht schlechtreden!“, so NR Bgm. Hans Rädler.