Rädler & Rennhofer in Überschwemmungsgebieten in der Buckligen Welt

Hans Rädler und Franz Rennhofer im Hochwassergebiet

Rädler / Rennhofer: „Wer schnell hilft, hilft doppelt“

Am Mittwochabend waren VP-Nationalrat Bgm. Hans Rädler und VP-Landtagsabgeordneter Bgm. Franz Rennhofer in den Überschwemmungsgebieten in der Buckligen Welt. Bis in die Nachtstunden waren die Regionalabgeordneten in den Gemeinden unterwegs um sich gemeinsam mit ihren Bürgermeister-Kollegen und den Einsatzkräften vor Ort ein Bild von der Lage zu machen. Besonders bestürzt zeigten sich die Mandatare von den beiden Todesfällen, die diese Überschwemmungen im Bezirk gefordert hatten. „Unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden den Angehörigen“, so Rädler und Rennhofer.

Die beiden Regionalmandatare betonten einmal mehr die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich. „Katastrophen wie diese zeigen, wie wichtig unser dichtes Netz der Freiwilligen Feuerwehren ist. Aber nicht nur die Feuerwehren haben in den vergangenen Stunden großartiges geleistet. Wir bedanken uns deshalb – auch im Namen aller Betroffenen – neben den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren mit ihrem Bezirkskommandanten Franz Wöhrer auch bei Bezirkshauptmann Dr. Philipp Enzinger und seinem Team, bei der Straßenbauabteilung 4 des Landes Niederösterreich unter der Leitung von HR DI Josef Decker und den Straßenmeistereien sowie allen Helferinnen und Helfern“, so Rädler und Rennhofer.

Bereits heute werden Schadenskommissionen der Gemeinden unterwegs sein, um eine erste Bestandsaufnahme der Schäden durchzuführen. „Nach der Katastrophe von Klingfurth im Vorjahr steht unsere Region wieder vor einer großen Prüfung. Gemeinsam werden Land Niederösterreich und Gemeinden rasch an die Arbeit gehen um zu helfen, denn: wer schnell hilft, hilft doppelt“, so Rädler und Rennhofer abschließend.