Niederösterreichische Schülerinnen und Schüler sind Robotik-Europameister

Die erfolgreichen Robotik-Europameister mit ihren Betreuern - Copyright HTL Wiener Neustadt / Herbert Haberstroh

Mikl-Leitner/Bohuslav/Schneeberger: Wir gratulieren den Jugendlichen sehr herzlich

Vom 16. bis 20. April fand die siebente Europameisterschaft in Robotik (ECER 2018) auf der Mittelmeerinsel Malta statt. Mit großer Begeisterung nahmen die Jugendlichen der HTL Wiener Neustadt und des Talentehauses Niederösterreich teil und konnten zahlreiche Titel erringen. Insgesamt waren 26 Teams aus sechs Nationen bei der ECER 2018 vertreten. Der internationale Wettbewerb zielt darauf ab, Jugendliche für Forschung und Technik zu begeistern.

Das Team „unic“ der HTL Wiener Neustadt gewann die Gesamtwertung „Overall“ der Robotik Europameisterschaft. Die HTL entsandte 28 Schülerinnen und Schüler, die trotz der Konkurrenz von rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den ersten Platz erringen konnten. Das jährlich wechselnde Thema behandelte diesmal die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen. Die Roboter mussten dabei Gegenstände einsammeln, sortieren und zu einem Startplatz transportieren. Dies gelang den Jungingenieurinnen und Jungingenieuren so gut, dass sie insgesamt sechs Einzelwertungen und drei Sonderpreise erreichen konnten. Das Team des Talentehauses errang den ersten Platz in der Kategorie „Underwater“. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und ecoplus-Aufsichtsratsvorsitzender Bürgermeister Klaus Schneeberger zeigten sich begeistert und gratulierten sehr herzlich.

„Das ehrenamtliche Engagement der Schülerinnen und Schüler hat sich einmal mehr bezahlt gemacht. Die Robotik scheint unseren niederösterreichischen Talenten im Blut zu liegen. Herzliche Gratulation den Schülerinnen und Schülern sowie den fachlichen Betreuerinnen und Betreuern zu dieser Glanzleistung“, betont Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

„Der heimische Wirtschaftsstandort braucht junge, motovierte und neugierige Menschen, wie die Schülerinnen und Schüler der HTL Wiener Neustadt. Wir sind stolz, solche herausragenden Talente in Niederösterreich zu haben und ich gratuliere sehr herzlich. Ihr seid Vorbilder für viele Jugendliche in Niederösterreich“, freut sich Landesrätin Petra Bohuslav.

„Die Europameisterschaft war nur der erste Streich. Ich bin überzeugt, ihr werdet bei den Weltmeisterschaften wieder hervorragend abschneiden. Wiener Neustadt drückt euch die Daumen und wünscht viel Erfolg“, betont ecoplus-Aufsichtsratsvorsitzender Bürgermeister Klaus Schneeberger.

„Unsere Technopolstandorte wie Wiener Neustadt tragen dazu bei, dass Niederösterreich ein gefragter Standort für forschungsintensive Unternehmungen ist. Daher ist uns die Unterstützung der Spitzenforscherinnen und -forscher von Morgen ein besonderes Anliegen“, so ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Der Aufenthalt der Jugendlichen der HTL Wiener Neustadt und des Talentehauses Niederösterreich konnte mit der Unterstützung der Wissenschaftsabteilung des Landes Niederösterreich und der Wirtschaftsagentur ecoplus realisiert werden.