Neuer Radweg entlang der Landesstraße B 26 sorgt für mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer.

Am Bild v.l.n.r: Kinder im Vordergrund: Tobias Hermann, Julian Höller, Jakob Höller, Jana Hermann. Personen im Hintergrund: Josef Kogler (Straßenmeisterei Wr. Neustadt), DI Peter Gruber (NÖ Straßenbauabteilung Tulln), Ing. Manfred Rottensteiner (Bgm. von Weikersdorf am Steinfelde), Ing. Norbert Sauerwein (GGR von Weikersdorf am Steinfelde), LR Dr. Petra Bohuslav, DI Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektorstv.) DI Wolfgang Schöwel (Abteilung Landesstraßenplanung), Heinz Spatling (Straßenmeisterei Wr. Neustadt), Johann Leeb (GGR von Weikersdorf am Steinfelde), Georg Reiser (Straßenmeisterei Wr. Neustadt).

Ländesrätin Dr. Petra Bohuslav nimmt in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Fertigstellung für den neuen Radweg entlang der Landessstraße B 26 vor.

In der Vergangenheit waren die Radfahrer zwischen der Kreuzung B 26 / Am Luckerweg und der Kreuzung B 26 / Brunner-Hauptstraße (Gemeindegebiet von Weikersorf am Steinfelde) gezwungen die Landesstraße B 26 zu benützen.

Die Landesstraße B 26 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen von rund 5.500 Fahrzeugen frequentiert.

Aufgrund der Initiative der Gemeinde Weikersdorf am Steinfelde hat sich das Land NÖ entschlossen, auf diesen Abschnitt einen Radweg zu errichten.

Durch die Bereitschaft der Grundanrainer, die für den Bau benötigten Grundstücksflächen zur Verfügung zu stellen, konnte der Radweg realisiert werden.

Der rund 800 m lange Radweg weist eine asphaltierte Breite von 2,50 m auf und verläuft nördlich der Landesstraße B 26.

Durch die Realisierung dieses Abschnittes ist für die „Radler“ eine durchgängige Verbindung zwischen den Gemeinde Weikersdorf am Steinfelde und Wiener Neustadt abseits der Landesstraßen sichergestellt und der Lückenschluss an das innerörtliche Radwegenetz der Stadt Wiener Neustadt gegeben.

Die Arbeiten wurden mit Genehmigung des Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll von der Straßenmeisterei Wiener Neustadt und Bau- und Lieferfirmen in einer Bauzeit von rund 6 Wochen durchgeführt.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 165.000,- welche vom Land NÖ und der Gemeinde Weikersdorf am Steinfelde getragen werden.