Landesstraße L 148 wurde am westlichen Ortsende von Schwarzenbach saniert

Nationalrat Hans Rädler bei der Verkehrsfreigabe der sanierten Straße

Neue Busbucht geschaffen

Nach Aufbringung eines neuen Fahrbahnbelages, der Straßenmarkierung, der Errichtung einer Busbucht und eines Gehsteiges sind nun die Arbeiten für die Sanierung der Landesstraße L 148 am westlichen Ortsende von Schwarzenbach (Bezirk Wr. Neustadt-Land) abgeschlossen. Eine Sanierung dieser Straßenabschnitte war erforderlich, da die Fahrbahn auf Grund der aufgetretenen Schäden (Netzrisse, Spurrinnen und Setzungen) nicht mehr dem heutigen Verkehrsstandard entspricht.

Auf einer Länge von rund 500 m wurde die Fahrbahn der Landesstraße L 148 abgefräst und ein neuer Straßenbelag aufgebracht. Bei vereinzelten Fahrbahnflächen musste die komplette Straßenkonstruktion erneuert werden. Auf einer Länge von rund 150 m wurde zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer nördlich der Landesstraße L 148 ein Gehweg errichtet, welcher mit Bordsteinen vom Fließverkehr getrennt wurde. Eine neue Busbucht sorgt für sichere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten. Die Planung erfolgte durch den NÖ Straßendienst (NÖ Straßenbauabteilung 4, Wr. Neustadt). Die Arbeiten wurden mit Genehmigung des Herrn Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll in einer Bauzeit von rund 5 Wochen von der Straßenmeisterei Wr. Neustadt mit Bau-und Lieferfirmen aus der Region durchgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 115.000,- wobei rund € 80.000,- auf das Land NÖ und rund € 35.000,- auf die Marktgemeinde Schwarzenbach entfallen.