Landesstraße L 148 wird auf eine Länge von rund 1,0 km saniert.

Bild v.l.n.r.: Rudolf Hoffmann (Straßenmeisterei Wr. Neustadt), DI Ronald Dobrovits (Straßenbauabteilung Wr. Neustadt), Hannelore Handler-Woltran (Bgm. von Katzelsdorf), Daniel Gadinger (Straßenbauabteilung Wr. Neustadt), Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger, DI Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektorstv.), Bernhard Müller (Bgm. von Wr. Neustadt), Marco Gamperl-Heissenberger (Straßenmeisterei Wr. Neustadt)

 Vom nördlichen Ortsbeginn der Frohsdorfersiedlung bis zum Anschluss an die  S 4  wird in den Gemeindegebieten von Katzelsdorf und Wiener Neustadt die Landesstraße L 148 saniert.

 

Ausgangssituation:

Bedingt durch die sehr alte Straßenkonstruktion und die vorhandenen Fahrbahnschäden (Verdrückungen, Risse, Spurrinnen…), entspricht die Landesstraße L 148 nicht mehr den heutigen Verkehrsstandard.

Die Landesstraße L 148 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen von rund 5.000 Fahrzeugen am Tag frequentiert.

 

Ausführung:

  • Auf eine Länge von rund 1,0 km wird die Fahrbahn der Landesstraße L 148 erneuert.
  • Dabei wird auf eine Länge von rund 500 m im Ortsgebiet der Frohsdorfersiedlung die Tragschichte erneuert.
  • Auf den restlichen rund 500 m vom südlichen Ortsende bis zum Anschluss an der S 4 erfolgt eine Feinschichtfräsung.
  • Danach wird über den gesamten Bereich eine Dünnschichtdecke aufgebracht.
  • Die Bauarbeiten werden durch die Firma Strabag und der Firma Possehl  durchgeführt.

 

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rd. € 135.000.-, die zur Gänze durch das Land NÖ getragen werden.

Verkehrsbehinderungen:

Für die Durchführung der Arbeiten ist ab 7. Juli 2014 für die Dauer von 2 Tagen  eine Sperre der Landesstraße L 148 mit einer lokalen Umleitung erforderlich.

Der Einbau der Dünnschichtdecke erfolgt im August unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung.

Der NÖ Straßendienst ersucht die Anrainer und die Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis während der Bauarbeiten.