Landesberufsschule Wiener Neustadt wird saniert

Klubobmann Klaus Schneeberger und Vizebürgermeister Christian Stocker freuen sich über den Beschluss der Landesregierung

Schneeberger & Stocker: „Niederösterreich investiert. Unsere Stadt profitiert.“

In ihrer letzten Sitzung genehmigte die niederösterreichische Landesregierung die Gelder für die Sanierung der Landesberufsschule Wiener Neustadt. Die Gesamtkosten werden sich auf rund 2,3 Millionen Euro belaufen. Saniert werden die Fassade, die Verbindungsbereiche, der Innenhofbereich und die Außenanlagen.

„Auch die Sanierung der Landesberufsschule Wiener Neustadt zeigt das Engagement des Landes Niederösterreichs im Bildungsbereich. Erst in dieser Woche habe ich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus Salzburg, der Steiermark und Oberösterreich unsere Vorstellungen zur Bildungsreform präsentiert. Uns geht es um ‚föderal statt zentral’. Vor allem erwarten wir uns klare Verbesserungen und Einsparungen im Gebäudemanagement“, so Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger.

„Die Landesberufsschule Wiener Neustadt ist ein wesentlicher Bestandteil des Bildungsangebotes in der Stadt Wiener Neustadt. Ich freue mich, dass die Landesregierung den Grundsatzbeschluss zur Finanzierung der Sanierung gefasst hat. Damit werden die räumlichen Rahmenbedingungen für die hoch qualitative Ausbildung geschaffen, die durch das hohe Engagement der Lehrerinnen und Lehrer geboten wird“, so Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker.

„Die Sanierung der Landesberufsschule Wiener Neustadt zeugt einmal mehr vom Engagement des Landes Niederösterreichs in der Stadt Wiener Neustadt. Davon profitieren die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer und natürlich auch die Wirtschaftsbetriebe. Gerade in Zeiten wie diesen, sind Investitionen des Landes Niederösterreichs wichtige Jobmotoren. Einmal mehr zeigt sich: Niederösterreich investiert. Unsere Stadt profitiert.“, so Schneeberger und Stocker abschließend.