Land Niederösterreich unterstützt „Augenblicke – Eyecare 4 Ghana“

Am Foto v.l.n.r.: KO LAbg. Mag. Klaus Schneeberger, Renate Poppinger, Dr. Elfriede Stroh, LH Dr. Erwin Pröll

LH Pröll & KO Schneeberger: „Familiensinn Niederösterreich wirkt weit über unsere Landesgrenzen hinaus“

Der Verein „Augenblicke – Eyecare 4 Ghana“ engagiert sich für den Aufbau einer augenmedizinischen Grundversorgung in Ghana, einem Land in dem für etwa 22 Millionen Einwohner gerade einmal 45 Augenärzte zur Verfügung stehen. Durch jährliche Reisen des Teams rund um Dr. Elfriede Stroh konnten inzwischen 3.000 Personen untersucht, 1.500 Brillen verteilt und 536 Kontraktoperationen finanziert und durchgeführt werden.

Um einen weiteren Schritt in der medizinischen Versorgung zu gehen, war die Anschaffung einer „Spaltlampe“ (Biomikroskop für die Diagnostik verschiedenster Augenkrankheiten) notwendig. Deshalb hat der Verein im Juni Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und VPNÖ-Klubobmann LAbg. Mag. Klaus Schneeberger um Unterstützung ersucht. Gestern, Samstag wurde die „Spaltlampe“ an den Verein übergeben.

„Während sich Niederösterreich Schritt für Schritt weiter am Weg zur sozialen Modellregion befindet, ist in anderen Ländern nicht einmal die medizinische Grundversorgung gewährleistet. Ein großes ‚DANKE’ daher dem Team rund um Dr. Elfriede Stroh und Renate Poppinger, die sich hier engagieren“, so Landeshauptmann Erwin Pröll und Klubobmann Klaus Schneeberger.

„Wenn Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher helfen, freut es uns, wenn auch das Land Niederösterreich seinen Beitrag dazu leisten kann. Dieses Projekt ist ein schönes Beispiel dafür, dass der ‚Familiensinn Niederösterreich’ weit über unsere Landesgrenzen hinaus wirkt“, so Pröll und Schneeberger abschließend.