Land der 1.000 Hügel

Am Foto v.l.n.r.: NR Bgm. Hans Rädler, BR Martin Preineder, Alfred Ninaus, KO LAbg. Klaus Schneeberger, ORFNÖ-Landesdirektor Norbert Gollinger, LAbg. Bgm. Franz Rennhofer, Regionsobmann Friedrich Trimmel, Bgm. Josef Freiler

KO Schneeberger: „Bucklige Welt ist Region der Stärke, Qualität und Durchschlagskraft“

Gestern, Donnerstag wurde in der „Halle“ in Krumbach der ORF-Film „Land der 1.000 Hügel“ präsentiert, der in der Buckligen Welt gedreht wurde. Klubobmann LAbg. Mag. Klaus Schneeberger, der in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gekommen war, betonte die Wichtigkeit der Identifikation mit der Region im Wissen um die Vergangenheit und mit dem Blick in die Zukunft.

„Alleine die Tatsache, dass mit Nationalrat Hans Rädler, Landtagsabgeordneten Franz Rennhofer und Bundesrat Martin Preineder drei Mandatare aus der Buckligen Welt kommen, zeigt die Stärke, die Qualität und die Durchschlagskraft dieser Region. Wenn man durch die Bucklige Welt fährt, so erlebt man Mosaike eines wunderschönen Stück Niederösterreichs. Die Passionsspiele Kirchschlag, das Gesundheitszentrum Bad Schönau, die Quelle Hochneukirchen-Gschaidt, die Burg Krumbach, die Zinnfigurenwelt Katzelsdorf, die Waldbühne Bromberg und die Therme Linsberg sind nur einige dieser wertvollen Mosaike“, so Schneeberger.

Der Klubobmann hat in diesem Zusammenhang auch um die Hilfe der Bevölkerung im Kampf gegen den Zentralismus gebeten. „Dieser Film ist gelebter Föderalismus. Genau diesen Föderalismus wollen wir uns auch in der Politik erhalten. Wo eine Schule steht und wie groß eine Schule sein soll, darf nicht zentral entschieden werden. Solche Entscheidungen müssen dort fallen, wo sie am nächsten bei den Menschen sind: in der Region, als in Niederösterreich“, so der Klubobmann.

Abschließend bedankte sich Klaus Schneeberger beim ORF-Team rund um Landesdirektor Norbert Gollinger und beim Filmteam rund um Alfred Ninaus.