Krone, NÖN etc. berichten Thermen-Streit in Bad Erlach: Flucht nach vorne aufgrund von Zahlungsverzug – oder Wahlkampf?

 

Zu einen heftigen Thermen-Schlagabtausch kommt es derzeit in Bad Erlach.

Fakt ist: Die steirischen Investoren hatten erhebliche Abgaben-Schulden bei der Gemeinde. Erst nach zahlreichen rechtlichen Interventionen und einer Feststellungsklage wurde Ende 2014 bezahlt.

Die steirischen Investoren versuchen nun den GR-Wahlkampf zu nützen, um den unbequemen Bürgermeister aus der Thermengesellschaft ausschließen zu wollen.

Rädler dazu: „Ich kann nicht zulassen, dass erhebliche Gemeinde-Abgaben durch die Investoren nicht bezahlt werden!  Wir Eigentümer erhalten keine Bilanzen, wissen gar nicht woran wir sind. Deshalb haben, zusammen mit mir, einige Eigentümer ihre Zahlungen eingestellt.“

Die Gemeinde Bad Erlach, die an der Therme beteiligt ist, wird nach der GR-Wahl ein umfassendes Maßnahmenpaket im Interesse der Eigentümer präsentieren. Schwerpunkt dabei wird die Infoveranstaltung für die  Kommanditisten über die tatsächliche wirtschaftliche Situation der Therme sein. Rädler: „Hier müssen endlich die wahren Zahlen auf den Tisch. Transparenz muss her!“

Im Übrigen: Nach Durchsicht der Gemeindefinanzen gibt es schon wieder Abgabenrückstände der steirischen Investoren.