„Kraft. Wille. Mut.“ – Buchpräsentation zu 70 Jahre VP NÖ

Bild 70_Jahre_4 (v.l.): Gerhard Karner, LH-Stv. Wolfgang Sobotka, LR Karl Wilfing, LR Barbara Schwarz, LH Dr. Erwin Pröll, Petra Skala, Funktionärin Hermine Wiesbauer, LR Petra Bohuslav, Gemeindeparteiobfrau Charlotte Benedikt, Gemeinderat Oliver Prosenbauer, VP-Klubobmann Bgm. Klaus Schneeberger, Bürgermeister Christian Gepp, LR Stephan Pernkopf.

Pröll: „Wenn Menschen Zukunft verspüren, gehen sie mit entsprechendem Selbstbewusstsein an die Arbeit“

St. Pölten (NÖI) – Am 19. Juni 1945 hatte sich die Landesleitung der Volkspartei Niederösterreich zum ersten Mal konstituiert, 70 Jahre später wurde nun am 23. Juni zu einer Buch-Präsentation mit dem Titel „Kraft. Wille. Mut.“ ins H@us 2.1 geladen. Landeshauptmann und Landesparteiobmann Dr. Erwin Pröll würdigte im Gespräch mit Journalist und Buchautor Professor Hubert Wachter vor rund 300 Gästen aus Politik und Wirtschaft die Gründerväter der Partei: „Diese haben jene Grundlagen geschaffen, auf denen man heute gut weiterarbeiten kann.“

 

   Für die Zukunft sei es unter anderem entscheidend, das internationale Profil und Netzwerk von Niederösterreich zu stärken: „Eine Region, die sich abschottet, ist zum Scheitern verurteilt. Man muss uns kennen, man muss uns erkennen und man muss wissen, wie man dran ist, wenn man mit uns arbeitet“, so der Landeshauptmann. Darüber hinaus sei es wichtig weltoffen zu agieren, ohne die Heimatliebe außer Acht zu lassen: „Heimatliebe bedeutet verwurzelt sein, ohne Werte und Grundsätze zu verraten. Aber auch offen zu sein für Modernismen, die uns nach vorne bringen.“

 

   Mit einer gezielten Zukunftsstrategie forciere das Land NÖ seit vielen Jahren die Kultur- und Wissenschafts-Politik. Pröll: „Das ist zugleich eine Investition in das Selbstbewusstsein der Bevölkerung. Denn dort, wo es eine lebendige Kultur-Szenerie gibt, dort liegen unglaublich viele Chancen und Möglichkeiten. Dort, wo in Wissenschaft investiert wird, dort ist auch Zukunft zuhause. Und wenn Menschen Zukunft verspüren, dann gehen sie auch mit entsprechendem Selbstbewusstsein an die Arbeit.“

 

   VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Gerhard Karner bezeichnete in seinen Ausführungen das Buch als „Ode an die Funktionärinnen und Funktionäre“: „Zehntausende Funktionärinnen und Funktionäre setzen sich für die Familie der Volkspartei Niederösterreich in unseren 573 Gemeinden ein. Sie sind diejenigen, die immer bei den Menschen vor Ort sind. Diese Nähe schafft die Kraft, aus der wir unsere Motivation für unsere Organisation schöpfen.“

 

   Die „Kraft der Nähe“ – die Bürgernähe - werde auch von den Wählerinnen und Wählern gewünscht und bei Wahlen honoriert, betont Karner. Denn es sei keine Selbstverständlichkeit dreimal hintereinander mit Spitzenkandidat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die absolute Mehrheit bei der Landtagswahl und damit das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler zu gewinnen. Die Gemeinde-Wahlen zu Beginn des Jahres hätten gezeigt, dass die Volkspartei auch in Städten erfolgreiche Politik machen könne.  

 

   Das Buch „Kraft. Wille. Mut.“ umfasst 320 Seiten und zeigt, wie eng die Geschichte der VP NÖ mit der Entwicklung des Land NÖ verbunden ist. Im Wesentlichen beinhaltet die Festschrift drei zentrale Elemente. Zum einen die Fortschreibung einer umfassenden Chronik seit dem Jahr 1945, zum zweiten Expertenbeiträge von Politikberater Dr. Thomas Hofer („Landtagswahl 2013 – Ein neues Match“), dem ehemaligen Steirer Landesrat und Consultant Herbert Paierl („Mut macht’s möglich“) sowie Kommunikations-Expertin Heidi Glück („Die Kraft der Partei“). Zum dritten wird in ausgewählten Funktionärsportraits, stellvertretend für alle Funktionärinnen und Funktionäre, die Parteiarbeit in der Volkspartei NÖ beschrieben. Professor Hubert Wachter widmet sich in Exkursen den Nachrufen der Alt-Landeshauptmänner Siegfried Ludwig und Andreas Maurer.