Konferenz der Vorsitzenden der Landwirtschafts- und Wirtschaftsausschüsse in Rom.

Bildtext: Die österreichische Delegation bestand aus BR Martin Preineder, Vorsitzender des AS für Land-u. Forstwirtschaft, Abg. z. Nr. Wolfgang Pirklhuber Stv. Vorsitzender des AS für Land-u. Forstwirtschaft und Abg. z. Nr.Bernhard Themessl, Stv. Vorsitzender des AS f. Wirtschaft u. Industrie

 

Am 26.-27. Oktober 2014 fand in Rom eine vom italienischen Parlament im Rahmen der EU-Präsidentschaft ausgerichtete Konferenz der Vorsitzenden der Landwirtschafts- und Wirtschaftsausschüsse der nationalen Parlamente und des EP statt.

Die österreichische Delegation bestand aus BR Martin Preineder, Vorsitzender des AS für Land-u. Forstwirtschaft, Abg. z. Nr.  Wolfgang Pirklhuber Stv. Vorsitzender des AS für Land-u. Forstwirtschaft und Abg. z. Nr.Bernhard Themessl, Stv. Vorsitzender des AS f. Wirtschaft u. Industrie.

Diskutiert wurde in 3 Sitzungen über die Stärkung der regionalen und biologischen Produktion, die Förderung von Klein- und Mittelunternehmen und die Steigerung der Industrieproduktion.

Zur regionalen und biologischen Produktion verwies die österr. Delegation auf die Mengel der in Erarbeitung befindlichen EU  Richtlinie für den biologischen Landbau.

Anhand der vom Bundesrat im Juni 2014 verabschiedeten „Begründeten Stellungnahme“ an die EU Kommission wurde die Überbürokratisierung die verstärkten Kontrollen und die Erschwernis beim Einstieg in den Biolandbau kritisiert.

Die Stellungnahme wurde auch allen Teilnehmern übermittelt und somit für eine breite Unterstützung der österr.Position geworben, erklärte BR Martin Preineder.