Hubert Mohl verabschiedet sich als Obmann der Volkspartei Wöllersdorf-Steinabrückl

Am Foto v.l.n.r.: GPO Gf.GR Hubert Mohl, des. GPO Inge Wagner, Bgm. Ing. Gustav Glöckler

Ingeborg Wagner als Nachfolgerin nominiert

 

Im Gemeindeparteivorstand der Volkspartei Wöllersdorf-Steinabrückl wurden die Weichen für die Zukunft gestellt.Gf.GR Hubert Mohl tritt als Gemeindeparteiobmann zurück, um sich in Zukunft verstärkt anderen Aufgaben widmen zu können. Sein Abschied gibt nun den Startschuss für eine generelle Umstrukturierung innerhalb der Partei.

 

„Fortschritt bedeutet Veränderung“, so der scheidende Gemeindeparteiobmann. Hubert Mohl möchte seine Aufgabenschwerpunkte neu verteilen, um zukünftig verstärkt im Gemeinderat tätig sein zu können. Auf seinen Vorschlag hin wurde Ingeborg Wagner, derzeit Wirtschaftsbundobfrau, einstimmig vom Gemeindeparteivorstand als zukünftige Obfrau nominiert. Sie soll ein neues, verjüngtes Team in die Zukunft führen, das am Gemeindeparteitag Anfang nächsten Jahres gewählt wird.

 

Weiterhin geschäftsführender Gemeinderat und Fraktionssprecher

„Unser Bürgermeister braucht jetzt alle Unterstützung die er kriegen kann“, so Mohl als er ausführte, dass er auf jeden Fall weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen wird und geschäftsführender Gemeinderat, wie auch Fraktionssprecher für seinen Klub in der Gemeinde bleibt. GPO Hubert Mohl war es schon immer wichtig, dass die Fraktion nah am Bürger arbeitet. „Eine gemeinschaftliche Gemeindepartei muss sich stets an den Bürgerinnen und Bürgern orientieren und dafür benötigen wir immer wieder neue, tatkräftige Unterstützerinnen und Unterstützer“, fügt Mohl noch hinzu.

 

Hochachtungsvolle Annerkennung zu diesem Schritt seitens des Bürgermeisters

„Nach über 25 Jahren, die Hubert Mohl bereits in der Gemeindepolitik tätig ist, war das bestimmt keine leichte Entscheidung. Den größten Respekt verdient daher der, der rechtzeitig erkennt, dass Veränderung notwendig ist – weise ist der, der Veränderung auch zulässt. Wir müssen uns ganz auf unsere Aufgaben im Gemeinderat konzentrieren. Mit unserer Konstellation im Gemeinderat ist jeder Einzelne von uns enorm gefordert – unser Rücken muss durch die Fraktion gestärkt sein.“, so Bgm. Ing. Gustav Glöckler.

 

Ingeborg Wagner (50), selbstständige Heilmasseurin, seit 2006 Wirtschaftsbundobfrau in Wöllersdorf-Steinabrückl, ist hoch motiviert sich ihren zukünftigen Aufgaben zu stellen. „Erfolg bedeutet nicht, dass man sich auf seinen Lorbeeren ausruhen darf – daher freue ich mich umso mehr über diese neue Herausforderung“, so Wagner, die derzeit damit beschäftigt ist ihr neues Team zusammen zustellen, welches sie beim Gemeindeparteitag präsentieren wird.