Heuras: Mobile Jugendarbeit-Rumtrieb eröffnete neue Räume

Foto (vlnr.): DSA Markus Quendler (fachl. Leiter Rumtrieb), DSA Christoph Schneider, DAS Christa Knotzer, Lydia Leitl, LR Mag. Johann Heuras, Mag. Tina Istenits, Stadtrat Franz Piribauer

Für Jugendliche wird das Angebot noch leichter erreichbar

Die Mobile Jugendarbeit-Rumtrieb ist seit fast zehn Jahren in Wiener Neustadt für Jugendliche tätig, die in irgendeiner Form Unterstützung, Beratung oder Begleitung brauchen und von sich aus keine Beratungsstelle aufsuchen würden. Auf öffentlichen Plätzen, in Parks und bei verschiedensten Jugendevents sind deshalb die Rumtrieb-MitarbeiterInnen mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß (mit Therapiehund) anzutreffen. In den „Offroad-Räumlichkeiten“ wird mit regelmäßigen Freizeitangeboten ebenfalls Kontakt zu Jugendlichen aufgenommen.

Bei der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten Grazer Straße 77 wurde die inzwischen fast 10-jährige Geschichte des Projekts ebenso dargestellt wie die aktuellen Angebote für Wiener Neustadt, das Piestingtal und Pitten.

Jugendllandesrat Mag. Johann Heuras würdigte die Arbeit der Mobilen Jugendarbeiter, die „auf Augenhöhe Jugendlichen begegnen und mit ihnen präventiv und kontinuierlich arbeiten.“ Er wisse um die Notwendigkeit der außerfamiliären Ansprechpartner für Jugendliche, von denen laut der letzten NÖ Jugendstudie 20 Prozent, also jeder Fünfte Sehnsucht nach Gesprächen mit Erwachsenen äußere. Das Land NÖ werde weiterhin derartige Projekte – wie schon bisher – als Hauptfördergeber begleiten.

Für die Mobile Jugendarbeit-Rumtrieb geht mit dem neuen „Straßenlokal“ ein langgehegter Wunsch in Erfüllung, mit dem viele neue Angebote – von Vormittagsbrunchs bis zu Hip-Hop-Workshops – realisiert werden können.