Grundsteinlegung für neues Feuerwehrgebäude in Theresienfeld

Am Foto v.l.n.r.: Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer, Bundesrätin Vbgm. Juliane Lugsteiner, Bürgermeister Mag. Theodor Schiler, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, 3. Landtagspräsident Bgm. Alfredo Rosenmaier, Bezirkshauptmann Dr. Philipp Enzinger, FF-Kommandant OBI Robert Wahl

LR Pernkopf: „Bin überrascht, dass die Grundsteine schon so groß sind“

Am Mittwoch hat in Theresienfeld die Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrgebäude im Rahmen der 120-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Theresienfeld stattgefunden. In Vertretung des Landeshauptmannes von Niederösterreich, hat Landesrat Dr. Stephan Pernkopf an den Feierlichkeiten teilgenommen. Landehauptmann Dr. Erwin Pröll hat für den Neubau des Feuerwehrhauses 400.000 Euro an Bedarfszuweisungen zugesagt.

In seiner Ansprache ging der Feuerwehrreferent des Landes auf die vielen Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren in den letzten Monaten ein. „Wo immer ich Katastrophengebiete nach dem heurigen Hochwasser – zum Beispiel auch hier in der Nähe, in Klingfurth – besucht habe, haben mir die Betroffenen eines mitgegeben, nämlich dass die Feuerwehren und Rettungsorganisationen aus Verzweiflung wieder Zuversicht gemacht haben. Dafür ein großes Danke!“, so Pernkopf.

Zur aktuellen Diskussion rund um die Schließung von Rettungsstationen hielt der Landesrat fest: „Die Freiwilligen Feuerwehren sind ein perfekt aufgestelltes System. Unserem Landeshauptmann und mir wird es nicht einfallen, daran etwas zu ändern. Ganz im Gegenteil. Wir stehen zu unseren Feuerwehren und werden sie auch weiterhin mit ganzer Kraft unterstützen.“

Der Theresienfelder Feuerwehr gratulierte er zum 120jährigen Bestehen und zum Neubau des Feuerwehrhauses. „Ich bin überrascht, dass die Grundsteine schon so groß sind. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, ist es aber enorm wichtig zu investieren, was das Land Niederösterreich mit den Konjunkturpaketen auch tut. Deshalb bin ich froh, dass die Arbeiten schon so weit fortgeschritten sind. Das hilft der Wirtschaft, das hilft dem Arbeitsmarkt und das hilft natürlich der Theresienfelder Feuerwehr, der ich für ihren unermüdlichen Einsatz für die Gesellschaft herzlich danke“, so Pernkopf abschließend.