Generalversammlung der Gemeinschaft der Dörfer in Krumbach

Am Foto v.l.n.r.: LR Mag. Johann Heuras, Maria Forstner (Obfrau NÖ Dorf- und Stadterneuerung), Günter Wrana (Obmann Dorferneuerung Seebenstein), LR a.D. Ök.-R. Franz Blochberger, Johann Woltran, Bgm.a.D. Otmar Gebhart, Bgm.a.D. HR Fritz Trimmel, LAbg. Bgm. Ing. Franz Rennhofer, Bgm. Josef Freiler

LR Heuras: „Sie sind diejenigen, die dieses Land gestalten, die unsere Dörfer prägen“

Am Samstag hat die Generalversammlung der „Gemeinschaft der Dörfer“ der Niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerung stattgefunden. Über 200 Obleute von Dorferneuerungsvereinen aus ganz Niederösterreich waren in die Halle nach Krumbach bekommen – feiert doch die Marktgemeinde Krumbach heuer ihr 20-jähriges Dorferneuerungsjubiläum.

In Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der in seiner Zeit als Landeshauptmann-Stellvertreter die Dorf- und Stadterneuerung federführend ins Leben gerufen hat und heute der Obmann der europäischen Dorf- und Stadterneuerungsbewegung ist, hat Landesrat Mag. Johann Heuras die Grußworte des Landes Niederösterreich überbracht.

„Sie sind diejenigen, die dieses Land gestalten, die unsere Dörfer prägen. Das Wohlfühlen im Ort, das wir tagtäglich genießen ist großteils ihr Verdienst und genau das macht unser Land so reich an Lebensqualität“, sagte Heuras zu den Obleuten und betonte: „Gerade wenn wir im Budget sparen müssen, braucht es Ersatz für das Finanzkapital um Niveau, Standard und Lebensqualität in unseren Dörfern zu erhalten. Der Ersatz dafür ist Humankapital in Form der vielen Freiwilligen in den Musik- und Sportvereinen, in den Feuerwehren und den vielen anderen Vereinen, von denen die Dorferneuerungsvereine eine ganz wesentliche Rolle spielen. Dafür sage ich danke und auch ein danke dafür, dass die Dorferneuerungsvereine die jungen Leute in unseren Gemeinden einbinden und damit einen wesentlichen Beitrag für die nächste Generation leisten.“

Im Zuge der Generalversammlung wurden auch einige Ehrungen vorgenommen. Aus dem Bezirk Wiener Neustadt erhielten LRa.D. Ök.-R. Franz Blochberger, Bgm.a.D. HR Fritz Trimmel, Bgm.a.D. Otmar Gebhart sowie der Obmann des Dorferneuerungsvereins Eichbüchl Johann Woltran das Goldene Ehrenzeichen der Niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerung:

Johann Woltran engagiert sich seit dem Beginn vor 20 Jahren im Dorferneuerungsverein Eichbüchl (Gde. Katzelsdorf). In dieser Zeit wurden unter anderem die Platzgestaltung beim Feuerwehrhaus, der Brunnenplatz oder die Kapellensanierung umgesetzt.

Otmar Gebhart war von 1990-1995 Bürgermeister in Krumbach und hat gemeinsam mit Franz Blochberger den Dorferneuerungsverein gegründet. Unter anderem wurden das Museumsdorf, die Revitalisierung des Schlosses sowie der Rückbau der Bundesstraße in Angriff genommen.

Fritz Trimmel wurde als einer der „Väter“ der Region Bucklige Welt ausgezeichnet. In seiner Zeit als Bürgermeister in Krumbach hat auch er den örtlichen Dorferneuerungsverein unterstützt. Jetzt setzt er mit der Leader-Region wichtige Meilensteine in der Entwicklung der Region.

Franz Blochberger hat in seiner Zeit als Landesrat (1981-2000) die NÖ Dorf- und Stadterneuerung wesentlich geprägt. Auf der einen Seite in der Landesregierung, auf der anderen Seite als Obmann des Bauernbundes. Noch heute engagiert sich der Alt-Landesrat in der Region.