Gemeindeparteitag: Neuer Obmann für die VP Lanzenkirchen

Am Foto vlnr: LGF Mag. Gerhard Karner, VP-Obmannstv. Corinna Pock, VP-Obmann Markus Kitzmüller-Schütz, Vbgm. Heide Lamberg, Bürgermeister Bernhard Karnthaler, Mag. Thomas Heinold

55 abgegebene Stimmen. Alle gültig. Der Wahlvorschlag wurde einstimmig angenommen, die Volkspartei Lanzenkirchen hat einen neuen Vorstand.

Es war ein Parteitag, wie man ihn sich nicht schöner vorstellen kann: ein bis zum letzten Platz gefüllter Raum, beste Stimmung, professionelle Vorbereitung, illustre Ehrengäste. Das politische Referat hielt Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner, und auch Bundesrat Martin Preineder und Bürgermeister Bernhard Karnthaler waren gekommen.

Mag. Thomas Heinold zog sich nach vier Jahren von der Funktion des Gemeindeparteiobmannes zurück. Der neue Vorstand besteht aus Markus Kitzmüller-Schütz, seine Stellvertreter wurden Bgm. Bernhard Karnthaler und Corinna Pock; Monika Kabinger übernahm wieder die Agenden des Finanzreferentens.

Markus Kitzmüller-Schütz hob in seiner Antrittsrede die besonderen Stärken der Volkspartei Lanzenkirchen und auch der Marktgemeinde Lanzenkirchen hervor: „Wir werden in Lanzenkirchen gestalten und unseren Heimatort noch lebenswerten machen. Die klaren politschen Verhältnisse dazu haben wir seit der Gemeinderatswahl.“

Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner bedankte sich in seinem Referat bei den Funktionärinnen und Funktionären für ihr unermüdliches Engagement. „Ich freue mich, dass ich bei diesem historischen Gemeindeparteitag das politische Referat halten darf. Immerhin ist das der erste Gemeindeparteitag der Volkspartei Lanzenkirchen als Bürgermeisterpartei mit klaren Verhältnissen in der Gemeinde. Dieser Erfolg ist auch nicht vom Himmel gefallen, sondern ist das Ergebnis von viel Herzblut und Engagement von Bürgermeister Bernhard Karnthaler und dem ganzen Team der Volkspartei Lanzenkirchen. Markus Kitzmüller-Schütz und seinen Stellvertretern wünsche ich für ihre neue Aufgabe alles Gute“, so Gerhard Karner.