EVN: Neuwahlen in der NÖAAB Betriebsgruppe Industrieviertel

Am Foto (vlnr): VP-Klubobmann der Stadt Wr. Neustadt Philipp Gruber, NR Bgm. Hans Rädler, Finanzreferent Karl Fassl, Norbert Zlabinger, Obmann Franz Hatvan, Alt-Obmann Helmut Peter, Obmann Stv. Uwe Mitter, AK-Vizepräsident Franz Hemm, Personalchef Mag. Wolfgang Maier

NR Rädler gratuliert neuen Obmann Franz Hatvan

Am Dienstag, den 1. März 2016 wurde bei der EVN die Betriebsgruppe Wr.Neustadt des NÖAAB Industrieviertel in Lichtenwörth neu gewählt. Der VP-Klubobmann aus Wiener Neustadt Philipp Gruber, seit circa einem Monat auch im Aufsichtsrat der EVN, übersandte Grußworte in Vertretung von Bgm. Klaus Schneeberger.

 

AK-Vizepräsident und Obmann der NÖAAB Landesfachgruppe der EVN Franz Hemm bedankte sich beim scheidenden Obmann Helmut Peter für die gute Zusammenarbeit und wünschte ihm für seine Zukunft alles Gute.

 

Helmut Peter berichtete über das vergangene Jahr sowie über seine Funktionsperiode seit 2001, in der es 3 Neuwahlen gab. Er bedankte sich herzlich bei allen Mitarbeitern/innen für die besonders gute Zusammenarbeit. Der eingebrachte Wahlvorschlag wurde einstimmig angenommen. Der neue Obmann Franz Hatvan bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und stellte bereits erste Pläne für die Zukunft vor.

 

NR Hans Rädler war als Ehrengast und für ein politisches Referat geladen. Es ist nicht alles schlecht, was schlecht geredet wird. Wir müssen wegkommen vom Jammern, hin zum Tun. In Österreich geht es uns grundsätzlich gut. Die Menschen müssen flexibler und bereit sein ein Leben lang zu lernen. Die Zeiten, wo man mit dem erlernten Beruf in derselben Firma in Pension geht sind grundsätzlich vorbei. Wir müssen uns vor den Herausforderungen der Zukunft rüsten wie z.B. beim Thema „Pensionen für die Jüngeren sichern“ oder „Europa als Chance zu sehen“, so Rädler abschließend.