Erster Demenzgarten Niederösterreichs eröffnet

Am Foto v.l.n.r.: KO Mag. Klaus Schneeberger, Direktorin-Stv. Inge Weber-Hornung, Gartentherapeutin Michaela Penz und Direktorin Eva Friessenbichler

Schneeberger: „Ermöglichen Umfeld, in dem sich Bewohnerinnen und Bewohner wohlfühlen“

VPNÖ-Klubobmann LAbg. Mag. Klaus Schneeberger hat heute Samstag, 14. September 2013 den ersten Demenzgarten eines Niederösterreichischen Landespflegeheimes in Wiener Neustadt feierlich eröffnet. Der Klubobmann war nicht nur in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zur Eröffnung gekommen, sondern auch als „Geburtshelfer“ dieses Projekts. Die Idee dazu wurde Klaus Schneeberger nämlich im Rahmen einer Führungskräftetagung der Stationsleitungen des Landespflegeheims Wiener Neustadt vorgestellt.

„Mein Dank gilt Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka und Soziallandesrätin Barbara Schwarz, bei denen dieses Projekt sofort auf offene Türen gestoßen ist. Damit ermöglichen wir den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Umfeld, in dem sie sich wohlfühlen. Das Team rund um Direktorin Eva Friessenbichler und Gartentherapeutin Michaela Penz hat hier großartige Arbeit geleistet. Wir als Land Niederösterreich stellen hier die passende Infrastruktur zur Verfügung, mit Leben erfüllt wird sie aber erst durch die menschliche Betreuung, für die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich sind und wofür ich ein herzliches Dankeschön sage“, so Schneeberger.

Der Demenzgarten ist nach außen abgeschlossen, damit die dementen Menschen ihren starken Bewegungsdrang gefahrlos ausleben können. Die in Schleifen verlaufenden Wege ermöglichen es den Garten ohne Begleitperson aufzusuchen und immer wieder zum Ausgangspunkt zurückzufinden. Der Geschützte Garten aktiviert die Sinne und unterstützt die eigenbestimmte Teilhabe am direkten Lebensumfeld.