Ein außerordentliches „Dankeschön“ für außerordentliche Leistungen

Sobotka: „Unsere Feuerwehren sind Bindeglieder in den Gemeinden“

Ein halbes Jahr nach dem verheerenden Flugzeugabsturz auf das Cobra-Gebäude in Wiener Neustadt, bei dem zwei Menschen getötet worden waren, hat sich das Einsatzkommando Cobra bei den Feuerwehrleuten, die den Brand bekämpft haben, bedankt.

Der Kommandat des Einsatzkommandos Cobra, Brigadier Bernhard Treibenreif, lud dazu neben den Feuerwehrleuten auch deren Familien zu einer eigenen Besichtigung des Cobra-Hauptquartiers in Wiener Neustadt ein. Neben einem Filmvortrag über die Geschichte der Cobra wurde auch das gesamte Leistungsspektrum der Beamten mit Live-Vorführungen geboten.

Landeshauptmannstellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka hat sich ebenfalls für den Einsatz der Feuerwehren bedankt: „Das Land Niederösterreich ist froh und stolz, Feuerwehren zu haben, die von den kleinen bis zu den großen Katastrophen für uns da sind. Die Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr ist dabei ein Garant für die Sicherheit in unserem Land. Daher bedanke ich mich auch beim Einsatzkommando Cobra, dass auf diese außerordentliche Art und Weise ‚Danke’ gesagt wird.“

„Unsere Feuerwehren sind aber nicht nur für die Sicherheit zuständig, sie sind auch unverzichtbare Bindeglieder in den Gemeinden. Sie sind nicht nur stark verankert in der Bevölkerung sondern auch wichtige Anker der Jugend. Daher wünsche ich allen Feuerwehrleuten – und natürlich auch allen Polizistinnen und Polizisten – ein unfallfreies nach Hause kommen von den Einsätzen. Das Land Niederösterreich wird auch weiterhin die Feuerwehren unterstützen und fördern, wo immer es geht“, so Sobotka abschließend.