Bleibt das Börserl bald leer?

Bildtext: Bleibt das Börserl bald leer? In Gutenstein fürchten viele, dass auch der Bankomat aus Kostengründen aus dem Ort verschwindet. Kati Maderner, Sabine Rotheneder, Susanna Masicek, Didi Bauer, Robert Bauer und Heinrich Pichler haben der „Zusperr-Mentalität“ des Bürgermeisters nun den Kampf angesagt

 

Wenn in Gutenstein am Donnerstag der Gemeinderat tagt, wird das Thema „Volksbank“ im Mittelpunkt der Diskussionen stehen. Das Geldinstitut hat zum Leidwesen vieler bereits seine Filiale geschlossen, übrig geblieben ist nur ein Bankomat, dem über kurz oder lang wohl ebenfalls das Aus droht. Kein Wunder, dass bei ÖVP-Parteiobfrau Kati Maderner die Alarmglocken schrillen. „Wir veranstalten die Raimundspiele aber geben den Gästen nicht einmal die Chance, dass sie Geld abheben können, um es in unserem Ort auszugeben." Für Maderner ist es daher höchste Zeit, dass in Gutenstein wieder die „Aufsperr“- und nicht die "Zusperr-Mentalität" Einzug hält. „Wir können nicht tatenlos zusehen, dass unsere Infrastruktur immer stärker ausgedünnt wird. Nur den Kopf in den Sand zu stecken ist mir für Gutenstein zu wenig Strategie Herr Bürgermeister."