Bauarbeiten für die Sanierung der Ortsdurchfahrt Kirchschlag in der Buckligen Welt im Zuge der Landesstraße B 55 sind abgeschlossen.

Bild PA030009 Kirchschlag - Beteiligte Personen v.l.n.r.: Gerhard Hofleitner (Straßenmeisterei Aspang), Christian Holzgethan (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei Aspang), Harald Hölzl (Bauhofleiter der Stadtgemeinde Kirchschlag i. d. Buckligen Welt), Josef Freiler (Bgm. von Kirchschlag i. d. Buckligen Welt), LAbg. Ing. Franz Rennhofer (in Vertretung von LH Dr. Erwin Pröll), DI Klaus Längauer (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Wr. Neustadt), Robert Handler (Straßenmeisterei Aspang), Ing. Manfred Haider (NÖ Straßenbauabteilung Wr. Neustadt).

Am 3. Oktober 2016 nimmt Abgeordneter zum NÖ Landtag, Herr Ing. Franz Rennhofer

in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und im Beisein von Bauabteilungsleiter

DI Klaus Längauer und Bürgermeister Josef Freiler die Fertigstellung der

Straßensanierungsarbeiten in Kirchschlag vor.

 

Ausgangssituation:

Die Landesstraße B 55 ist mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen von über

4.000 Fahrzeugen am Tag im Bereich Kirchschlag frequentiert. Auf Grund des schadhaften

Fahrbahnbelages entsprach die Fahrbahn der B 55 in diesem Bereich nicht mehr den heutigen

Verkehrserfordernissen. Weiters waren die vorhandenen Gehsteige schadhaft bzw.

sanierungsbedürftig.

Aus diesen Gründen haben sich der NÖ Straßendienst und die Stadtgemeinde Kirchschlag

in der Buckligen Welt entschlossen, die Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße B 55 von

km 22,3 bis km 23,6 zu sanieren.

Ausführung:

• Auf eine Gesamtlänge von rund 1.300 m wurde zwischen der Kreuzung mit der L 147

nach Ungerbach bis zum Freibad die Fahrbahn der Landesstraße B 55 abgefräst und

ein neuer Straßenbelag aufgebracht. Teilweise mussten auch kleinflächige Tiefensanierungen

vorgenommen werden.

• Die Gehsteige und Parkflächen wurden abschnittsweise saniert. Die Entwässerungsanlagen

und Einlaufgitter wurden teilweise saniert bzw. erneuert.

Die Arbeiten wurden mit Genehmigung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durch die

Straßenmeisterei Aspang in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region durchgeführt.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 370.000,- wovon rund € 200.000,- vom

Land NÖ und rund € 170.000,- von der Stadtgemeinde Kirchschlag getragen werden.