50 Menschen, 1 Ziel: Nachhaltige Sanierung der Wiener Neustädter Stadt-Finanzen – Auftaktworkshop des Budget-Konsolidierungsprojekts!

Bild (zVg): Nach einer kurzen Einleitung und Impulsreferaten begannen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops in Kleingruppen zu arbeiten.

Das Haushaltssanierungs- und -konsolidierungsprojekt „Wiener Neustadt NEU gestalten“ startete am Freitag, dem 26. Juni, mit einem eineinhalbtägigen Workshop im Hotel „Corvinus“ in der Wiener Neustädter Innenstadt.

 

 

 

An dem Workshop nahmen insgesamt rund 50 Personen aus der Stadtpolitik und der Stadtverwaltung sowie Bürgerinnen und Bürger aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft teil. So wie das gesamte Projekt wurde auch der Auftaktworkshop von den Beraterinnen und Beratern der ICG Integrated Consulting Group GmbH, der Brainpunkt GmbH und der BFP Kommunal Steuerberatungs GmbH & Co KG geleitet.

 

Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger führte zu Beginn des Workshops aus, dass „mit diesem Projekt eine harte, intensive, aber mit Sicherheit erfolgreiche Zeit für alle Beteiligte“ beginnen werde. „Ich bedanke mich bei allen, die hier so engagiert mitarbeiten und bin mir sicher, dass wir gemeinsam die gesteckten Ziele für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt erreichen werden. Denn nur gesunde Finanzen geben uns die Möglichkeit, den nachfolgenden Generationen eine funktionierende Stadt zu bieten“, so Schneeberger wörtlich.

 

Das Programm des Workshops

·         Vorstellrunde aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer

·         Impulsreferate

o    „Wie geht es den Gemeinden in Österreich?“ von Dr. Peter Pilz, Steuerberater bei Austin/BFP in Graz

o    „Wie geht es im Vergleich dazu Wiener Neustadt“ von Erstem Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker

o   „Welche Zielsetzungen gibt es für die Regierungsperiode 2015 bis 2020?“ von Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger

 

·         Ideenfindung und Identifikation von Potenzialen

·         Aufteilung und Arbeit in fünf Gruppen

o   Hoheitsverwaltung

o   Holding und Daseinsvorsorge

o   Städtische Dienstleistungen

o   Bildung und Kultur

o   Jugend, Sport und Soziales

·         Präsentation der Ergebnisse

·         „Marktplatz“: die Teilnehmer der Gruppen rotieren und ergänzen die Ergebnisse der anderen Gruppen

·         Am zweiten Tag (Samstag, 27. Juni) erfolgt die vertiefte Ideenbearbeitung.

 

Zum Sanierungsverfahren

Ziel des Projektes „Wiener Neustadt NEU gestalten“ ist die Konsolidierung und der nachhaltige Ausgleich des ordentlichen Haushalts der Stadt unter Einbeziehung und Berücksichtigung der ausgegliederten Rechtsträger. Folgende Teilprojekte sollen dabei bearbeitet werden:

·         Nachhaltige Ausgabenoptimierung

·         Organisationsanalyse und Optimierung

·         Einnahmenseitige Maßnahmen

 

Am Ende des Projektes sollen folgende Ergebnisse erreicht sein:

·         Einsparungen und Ausgabenoptimierungen von mindestens 10% der Gesamtausgaben  des ordentlichen Haushaltes (das sind mindestens 15 Millionen Euro jährlich)

·         Analyse und gegebenenfalls Neustrukturierung, Optimierung und Stabilisierung der Aufbau- und Ablauforganisation der Verwaltung (sowohl im hoheitlichen Bereich als auch im Bereich der Tochtergesellschaften)

·         Überprüfung und Stabilisierung der Einnahmensituation sowie Erarbeitung von Vorschlägen zur Erhöhung im Umfang von 2% der ordentlichen Einnahmen, wobei die Belastung der Bürgerinnen nach Möglichkeit zu vermeiden ist

 

Nach dem Auftaktworkshop werden die externen Berater nun die Ergebnisse und Denkanstöße filtern und in die weiteren Schritte einfließen lassen. Diese werden sein:

·         Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themenbereichen im Laufe des Sommers

·         Erarbeitung von Maßnahmen durch die externen Berater

·         Präsentation der Ergebnisse bis zum 31. August

 

·         Die Maßnahmen sollen überwiegend bereits für den Budgetvoranschlag 2016 erfolgswirksam sein.

·         Das Gesamtprojekt ist vorerst bis zum Jahr 2020 angelegt.

 

Wiener Neustadt, 26. Juni 2015