"4. Tag der Industrie" am Technopol Wiener Neustadt

Am Foto v.l.n.r.: Mag. Gerhard Schmid (ecplus), LR Dr. Petra Bohuslav, Univ.Prof. Dr. Friedrich Franek (AC2T – Kompetenzzentrum für Tribologie)

Bohuslav: Hochwertige Infrastruktur für exzellente Forschung =

 

Mehr als 100 VertreterInnen aus Industrie und Gewerbe informierten sich beim "4. Tag der Industrie" des Technopols Wiener Neustadt über die verschiedenen Möglichkeiten, Oberflächen mit speziellen Funktionen zu gestalten.

 

"Der Technopol Wiener Neustadt bietet hochwertige Infrastruktur für exzellente Forschungsarbeit, exzellente Ressourcen und die besten Köpfe. Veranstaltungen wie der 'Tag der Industrie' der ecoplus sind für die Wirtschaft wichtig, um Informationen über Know-how und Infrastrukturen in den Forschungseinrichtungen einzuholen sowie Ansätze für gemeinsame Projekte auszuloten", sagte anlässlich dieses Events Wirtschafts- und Technologie-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav.

 

Das Thema "Oberflächen bei Produkten und Prozessen" wird am Technopol Wiener Neustadt von mehreren Einrichtungen aktiv bearbeitet. Im Querschnittsthema "Oberflächen" arbeiten in Wiener Neustadt bereits mehr als 70 WissenschafterInnen, für die Wirtschaft stehen umfassendes Wissen und modernste Infrastruktur für die Verwirklichung gemeinsamer Projekte zur Verfügung.

 

Die ecoplus-Technopole in Krems, Tulln und Wiener Neustadt sind technologisch-wirtschaftliche Zentren von akademischer Ausbildung, Forschung und Wirtschaft. Mittlerweile arbeiten an den drei Technopolen und im Technologiezentrum Wieselburg-Land über 800 ForscherInnen. Seit 2004 wurden bislang 95 Projekte in der Größenordnung von über 120 Millionen Euro initiiert.