2,1 Mio. Euro werden 2019 in Straßen im Bezirk Wiener Neustadt investiert

Am Foto v.l.n.r.: Bundesrat Martin Preineder, Landesrat Ludwig Schleritzko sowie die Landtagsabgeordneten Franz Rennhofer und Franz Dinhobl.

LR Schleritzko: Sicherheit und Lebensqualität durch Straßenbau in NÖ

Insgesamt 303 Mio. Euro werden heuer seitens des Landes Niederösterreich und der ASFINAG in die Straßen Niederösterreichs investiert. „Wir können damit zwei Ziele erreichen: Wir steigern die Sicherheit und entlang unserer Straßen und verbessern die Lebensqualität von Anrainerinnen und Anrainern“, führt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko aus und verweist etwa auf die Sicherung von Eisenbahnkreuzungen, den Bau von Umfahrungen oder Fahrbahnsanierungen.

Gemeinsam mit LAbg. Franz Rennhofer, LAbg. Franz Dinhobl und BR Martin Preineder kann der Landesrat auch einige Projekte für den Bezirk Wiener Neustadt präsentieren. „Insgesamt werden 2,1 Mio. Euro in Straßenbaumaßnahmen in unseren Bezirk Wiener Neustadt investiert“, so die Abgeordneten unisono.  „Große Projekte betreffen etwa die Fahrbahnsanierung inkl. Stützmauer in der Gemeinde Pernitz oder die Fahrbahnsanierung bei der Kreuzung Fernblick in Hochwolkersdorf. Insgesamt sprechen wir von 21 Projekten, die der Straßendienst hier umsetzen wird“, führen die Abgeordneten weiter aus.